AB-Päckchen (Allzeit Bereit-Päckchen), das: Ein AB-Päckchen enthält alle Dinge, die ein Pfadfinder braucht und mit denen er meint, im Gelände gut klarkommen zu können. Dabei kann der Inhalt durchaus individuell gestaltet sein, ein typisches AB-Päckchen enthält jedoch: Pflaster, Mullbinde, Streichhölzer (zum Schutz vor Nässe mit Wachs ummantelt), kleiner Bleistift, Pinzette, kleine Kerze, Nähzeug, Knopf, Sicherheitsnadel, Leukoplast, Brandsalbe, Autan, Sonnencreme. Früher gab es noch Kleingeld für die Telefonzelle, heute ist wohl eine Telefonkarte angebrachter. Obwohl ein wenig Geld nie schaden kann.

Ältere, der oder die: Die Älteren sind diejenigen, die für Außenstehende etwas befremdlich aussehen, wenn sie auch im fortgeschrittenen Alter als →Pfadfinder durch die Welt laufen. Für die Älteren selbst ist das jedoch überhaupt nicht seltsam: Sie sind gewissermaßen zu gleichen Teilen →Pfadfinder und Mensch; quasi ein „Pfansch“. Diese alten →Pfadis sind so von der Idee der Pfadfinderei durchdrungen und verwoben, dass ein Aufhören mit Pfadfindersein gar nicht in Frage kommt, auch gar nicht geht: Denn dann geht der Pfansch elendig zugrunde. Der Ältere hilft, wo er kann: „Die Aufgabe der Älteren besteht darin, den Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, auf Fahrt und Lager zu gehen“; diesen schlauen Satz hat einmal ein weiser Pfadfinder ausgesprochen – und an diesem Ausspruch orientiert sich der Ältere: Ob praktisch bei Zeltaufbau, in der Küche und als Fahrer oder theoretisch bei Fahrtenvorbereitung und Programmgestaltung, er oder sie möchte jegliche Form der Hilfestellung gewährleisten. Er oder sie unterstützt junge Gruppenleiter bei ihren ersten Schritten und versucht, bei auftretenden Problemen gemeinsam eine Lösung zu finden.

Allzeit bereit!, (engl. Be Prepared!): Gruß der Pfadfinder. Ein Pfadfinder ist nun einmal immer ein Pfadfinder und nicht nur dann, wenn er die →Kluft trägt – eben ALL(E)ZEIT.