Jungpfadfinder, der: Ab einem Alter von ca. 11 Jahren kann ein →Wölfling zum Jungpfadfinder aufgenommen werden. Die →Aufnahme ist aber nicht unbedingt altersgebunden, vielmehr kommt es darauf an, wie sich das Mädchen oder der Junge sozial verhält, wie das Kind in der Gemeinschaft „tickt“. Daneben muss es natürlich auch einige pfadfinderische Fähigkeiten vorweisen können, z.B. einige →Knoten, →Waldläuferzeichen oder den Umgang mit →Karte und Kompass. Um dies zu beweisen, müssen die angehenden Jungpfadfinder einige Proben, →Jungpfadfinderproben, bestehen. Diese Proben sind in der von unserem →Bund, der →CPD,  einheitlich geregelten →Probenordnung vorgegeben. Ist das Kind bereit für die →Aufnahme, gibt es das →Jungpfadfinderversprechen ab und erhält anschließend das →Halstuch. Das →Halstuch ist fortan blau.

Jungpfadfinderversprechen, das: Hat der →Sippenleiter entschieden, dass der →Wölfling oder der ältere →Gast soweit ist, um  →Jungpfadfinder zu werden, wird er im Rahmen einer →Aufnahme in den Kreis gebeten, um sein →Versprechen abzugeben. Es lautet:

„Im Vertrauen auf Gottes Hilfe verspreche ich, mit meinen Gaben Gott zu dienen, dem Nächsten zu helfen und das Pfadfindergesetz zu erfüllen.“

Anschließend wird der →Wölfling oder der ältere →Gast als →Jungpfadfinder aufgenommen und das blaue →Halstuch überreicht.